Catapora! Percussionsgruppe

2000 entstand aus einer von Paulo Sommer (São Paulo/Brasilien) geleiteten Trommelgruppe die Band Catapora.

Catapora ist die portugiesische Bezeichnung der Windpocken. In der Tupí-Sprache bedeutet es aber auch soviel wie Springendes Feuer. Wenn ihr also ein Kribbeln in euren Füssen verspürt und eure Glieder anfangen rhythmisch zu zucken dann seit vielleicht auch ihr entbrannt. Heiße Stücke, auf der Basis von traditionellen brasilianischen Rhythmen, gespielt von einer bunten Truppe junger Musiker in der Weltstadt Berlin, was braucht es mehr um zu begeistern?

Seit über 11 Jahren leitet Paulo Sommer bereits die Trommelgruppe Catapora, die zur Zeit im PallasT im Norden Schönebergs probt. Zwar nutzen wir meistens die klassischen brasilianischen Perkussionsinstrumente wie Surdos, Caixas und Repiniques, manchmal gehen wir jedoch auch auf kleine Entdeckungsreisen und erforschen beispielsweise den Klang von Plastikfässern oder alten Sägen. Diese Elemente sind stets auch Teil unserer regelmäßigen Workshops in Cottbus und beim Sambasyndrom in Berlin.

Mit unseren Auftritten sind wir in ganz Berlin unterwegs, unser musikalischer Heimatort ist jedoch der Schöneberger Norden, wo wir häufig auf Straßenfesten zu sehen sind. Selbst die Prominenz kommt um dort mit uns zu feiern. Ansonsten spielen wir auch regelmäßig im FEZ Berlin .

In unserem Blog (und mittlerweile auf Facebook) ist viel von unserer Geschichte zu sehen. Leider übersehen viele, dass man weiterblättern kann. Unten links gibt es einen sehr unauffälligen “Ältere Beiträge”-Knopf … wie hier auf dem Bild. Da könnt ihr ältere Artikel sehen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.